Ihre Jobsuche zu Handelsvertretung ergibt:

2 Suchtreffer

Handelsagent (m/w)

TEXTILE ACCESSOIRES ROMY HUBEGGER
Nord-und Mitteldeutschland
16.11.2016
Schweiz
10.11.2016

Stellenangebote für Handelsvertretungen in der Fashion-Branche

Möchten Sie als Handelsvertreter/in in der Textil- und Modebranche tätig sein, erwartet Sie ein sehr abwechslungsreiches Berufsfeld.
Ob als freier Mitarbeiter oder firmengebunden fungieren Sie als Repräsentant, gar als Botschafter verschiedener Marken. Innerhalb einer definierten Region vertreiben Sie Markenprodukte aus dem Portfolio Ihres Unternehmens an Retailer und Key Accounts und sorgen für anschließende Nachbetreuung.
In der Regel wird Ihnen ein bestimmtes Einsatzgebiet anvertraut; etwa: ein einzelnes Bundesland, Deutschland Nord/ Süd, DACH-Region usw. Hier organisieren Sie selbstständig Kundenbesuche auch außerhalb der Ladenöffnungszeiten. Sie präsentieren vor Ort aktuelle Kollektionen, stellen einzelne Produkte vor, geben Auskunft über Liefer- und Vertragsbedingungen und schließen dafür Verträge ab.
So gesehen fungieren Sie als Schnittstelle zwischen Kunde und Innendienst des von Ihnen repräsentierten Unternehmens. Auch nach erfolgter Kundenansprache pflegen Sie Ihre Kontakte durch nachhaltige After-Sales-Betreuung. Systematisch analysieren Sie den Markt der textilen Handelswaren und können so auch potentielle Neukunden identifizieren und akquirieren. Der Aufbau eines breiten Netzwerkes im Retail und Wholesale verleiht dieser Tätigkeit auch den Beinamen Handelsreisender, der jedoch eigentlich festangestellte Firmenvertreter bezeichnet. Freie Handelsvertreter hingegen arbeiten auf selbstständiger Basis und müssen hierfür einen Gewerbeschein vorweisen. Sie gehen mit Ihrem Aufwand meist in Vorkasse, werden am Erreichen von Jahreszielen gemessen, indessen aber auch über ein Fixum hinaus durch Provisionsvergütungen entlohnt.

In der Textilbranche ist es dazu nicht selten, dass „Freie“ auch eigene Showrooms betreuen, um dort die ihnen anvertrauten Modemarken und -Produkte zu präsentieren. Handelsreisende wiederum, die also in Festanstellung tätig sind, sind ihrem Unternehmen in höherem Ausmaß durch ein umfangreiches Berichtswesen verpflichtet. Sie fungieren im Verkaufsaußendienst als kaufmännisch Angestellte und stellen im Namen und auf Rechnung ihres Unternehmens Geschäftsabschlüsse her. Ob als freier oder fester Mitarbeiter – mit großer Begeisterung für Modethemen sowie Interesse an aktuellen Fashiontrends und neuen Kollektionen werden Sie zum Vertriebsspezialisten. Ihr steter Kundenkontakt und tiefgehende Kenntnis über Modehändler machen Sie zu einem hervorragenden Networker.
Die drei nach Umsatz größten Bekleidungslieferanten Europas sind Adidas Group (mit Marken wie Reebok u.A.), Burberry Group (Burberry) und die Bestseller-Gruppe (Vero Moda u.A.).

Erforderlich für eine aussichtsreiche Bewerbung im Feld der (freien) Handelsvertretung sind in aller Regel nachweisbare kaufmännische Fähigkeiten – etwa durch eine abgeschlossene Ausbildung des Einzel- und Fachhandels oder Berufserfahrungen in Vertrieb (Distribution) und Außendienst. Die selbstständige Art der Tätigkeit setzt breite Erfahrung im Kontakt mit Kunden und überzeugende Verhandlungsstärke voraus. Sie sollten ein seriöses und sicheres Auftreten pflegen und ein hohes Maß an Reisebereitschaft mitbringen. Von großem Vorteil wird eine Bewerbung sein, wenn Sie bereits ein breites Netzwerk von Kontakten in der Textilbranche mitbringen. Gleiches gilt für Erfahrungen in bestimmten Produktgruppen wie DOB/ HAKA, Schuh- und Lederfachhandel etc.

Sie interessieren sich für eine Beschäftigung als Handelsvertreter/in oder Handelsreisende/r? Dann bewerben Sie noch heute auf eine der ausgeschrieben Stellen!

Wir wünschen viel Erfolg!

Jobs per E-Mail

Meine Jobsuche speichern