Ihre Jobsuche zu Produktmanagement ergibt:

11 Suchtreffer

Entwicklungsingenieur Textil (m/w)

Ettlin Spinnerei und Weberei Produktions GmbH & Co. KG
Ettlin Spinnerei und Weberei Produktions GmbH & C
Ettlingen
06.12.2016
Freiburg
02.12.2016
Hamburg
30.11.2016

Senior Process Manager (m/w) New Products

Birkenstock GmbH & Co. KG Services
Neustadt (Wied)
30.11.2016

Produktmanager (w/m)

Popken Fashion Group
Rastede
23.11.2016

ProduktentwicklerIn

Lässig Gmbh
Babenhausen
21.11.2016

Produktmanager Textil (m/w)

glam GmbH & Co. KG
Unterföhring/München
18.11.2016
Mulfingen
16.11.2016

Produktentwickler/in Taschen und Accessoires

Coppenrath Verlag GmbH & Co. KG
Münster/Westfalen
16.11.2016
Pforzheim
16.11.2016

Product Manager (m/w)

Skiny bodywear GmbH & Co. KG
Mäder (A)
14.11.2016

Stellenangebote im Bereich Produktmanagement in der Fashion-Branche

Die Textil-Branche bietet Ihnen als Produktmanager/in einen breiten Fächer von Möglichkeiten, im Produktmanagement tätig zu werden.
Sie können dabei nicht nur neue Modekollektionen und Fashion-Konzepte entwickeln, auch im Bereich der Heim-, Haus- und technischen Textilien sind stets kreative Köpfe gefragt. Je nach Größe des Unternehmens, Ausrichtung der einzelnen Abteilungen oder auch Ihrer eigenen Erfahrungen kann Ihr Aufgabengebiet die Umsetzung von Designideen genauso beinhalten wie auch die eigenständige Kreation. Wenn Sie in einem Unternehmen mit einer gesonderten Design-Abteilung beginnen, können Sie dann Schnittstelle zu Produktion, Lieferanten, teilweise auch zu den Händlern sein. Umfasst Ihre Funktion auch die Entwicklung eigener Designs, übernehmen Sie dann in der Regel die Gesamtverantwortung für die Erstellung der neuen Produkte. In jedem Fall –ob gestalterisch oder durchführend- können Sie Projekte von der Erstellung der Prototypen über die Erlangung der Serienreife bishin zu Handel und Endkonsument begleiten. Ausgangspunkt ist dabei Ihr Gespür für Trends, das Produktmanager/innen durch stete Marktanalyse und Wettbewerbsbeobachtung ausbauen. Auf Messen oder Modeschauen holen Sie sich zusätzlich Inspiration und knüpfen gegebenenfalls Kontakte mit Lieferanten oder Händlern.

Sie kennen die Kunden/ Zielgruppen Ihres Unternehmens genau; abgestimmt darauf identifizieren Sie relevante Entwicklungen, ermitteln aktuellen und künftigen Bedarf. Zur Umsetzung Ihrer Produktidee organisieren Sie sich eigenverantwortlich mit Lieferanten und achten schon bei den ersten Entwicklungsschritten auf die spätere Umsetzbarkeit durch die verwandte Produktionsabteilung. Der Einsatz bestimmter textiler Stoffe, Farben oder Waschungen (bspw. bei Jeans) erfordert von Ihnen Weitsicht hinsichtlich des künftigen Produktionsaufwandes und der zu erwartenden Kosten Lieferanten gegenüber. Als Experte für Ihr Produkt führen Sie daher rege Kommunikation mit den nahestehenden Abteilungen (bspw. Logistik/ Einkauf/ Geschäftsführung).
In der Regel gehört aber auch das Umsorgen des Beschaffungsprozesses dazu, inklusive direkter Verhandlungen mit den Anbietern der verwendeten Materialen. Darauf aufbauend stellen Sie nicht nur Liefer- und Produktionstermine sicher, sondern zeichnen sich so auch für Kostenkalkulation und Preisgestaltung verantwortlich. Vor allem in der Bekleidungsbranche wahren gerade die Produktmanager/innen dabei die Unternehmensphilosophie, wenn Ihre neuen DOB-/HAKA-/ Schuh- oder Taschen-Kollektionen in bestehende Produktgruppen integriert werden. Technische Textilien zu entwickeln erfordert dabei zuweilen auch das Eingreifen in Produktionsprozesse und kann gegebenenfalls die Erforschung völlig neuer Verfahren beinhalten. Einerseits zur Optimierung aktueller Methoden, andererseits aber auch zur Einbringung modernster Techniken. Zu denken ist hier beispielsweise an textile Outdoor-Stoffe, die wasserabweisend sind, atmungsaktiv, lichtdurchlässig (oder -undurchlässig), besonders dehnbar oder isolierend sein sollen. Übertragbar sind solche Eigenschaften dann auf Outdoor-Bekleidung, Zelte, Planen, Segel oder funktionale Stoffe, die im Innen- und Außenbau verwendet werden können. Bekleidung hingegen unterliegt vielmehr Trends und saisonalen Veränderungen; häufig anhand von Fokus-Gruppen managen Sie dann die Entwickelung veränderter Optik (aktuelle Schnitte, Farben, Aufdrucke, Details) oder trendsetzender Materialen (Cord, Jeans, Tweed etc.).

Der Tätigkeit als Produktmanager/in geht zumeist eine längere Praxis-Erfahrung voraus. Gute Chancen bei einer Bewerbung für diese Positionen haben Sie, wenn Sie eine Ausbildung zur Schnitt-/ Entwurfsdirektrice oder Schnittmacher/in hinter sich haben; Äquivalente Studiengänge hierzu sind im Feld der Bekleidungstechnik, des Modemanagement oder in Designfächern zu finden. Unabdingbar ist Ihre Begeisterung für Fashion und Mode, bzw. technisch-funktionale Textilien. Sie sollten in besonderem Maße kreativ sein, handwerkliches Geschick, technisches Verständnis, aber auch betriebswirtschaftliche Grundlagen mitbringen. Wenn Sie sich bei international tätigen Unternehmen bewerben, wird meist hohe Reisebereitschaft vorausgesetzt; doch auch regionale Unternehmen lassen häufig an anderem Ort produzieren. Von Vorteil sind zudem Kenntnisse über spezielle Produktgruppen sowie Erfahrungen in einzelnen Beschaffungsmärkten – damit verbunden dann auch das Beherrschen gewisser Fremdsprachen.

Diese Tätigkeit entspricht Ihren Vorstellungen und Sie können sich einen Einstieg als Produktmanager/in vorstellen? Dann bewerben Sie sich noch heute auf eine der ausgeschrieben Positionen!

Wir wünschen viel Erfolg!