Alle Infos zum TW YPD am 29.04.2017 finden Sie bald hier.
Sichern Sie sich Ihr Ticket jetzt schon!

Der TW YPD 2016: Digitalisierung wandelt Berufsbilder

Der Young Professionals' Day der TextilWirtschaft war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg: Rund 40 Unternehmen präsentierten sich am 30. April 2016 auf dem Campus der Frankfurter Goethe-Universität. Junge Führungskräfte und Personalchefs standen den knapp 600 Teilnehmern Rede und Antwort. Im Mittelpunkt der Podiumsgespräche stand unter anderem die Frage, wie Berufsbilder in der Modebranche durch die Digitalisierung verändert werden.

  David Schneider, Zalando
David Schneider, Zalando
David Schneider, Vorstand und Gründungsmitglied von Zalando, gab exklusive Einblicke hinter die Kulissen. Als Online-Pure-Player beruht das Geschäftsmodell von Zalando zwar auf der Digitalisierung, dennoch sind die Mechanismen denen des stationären Handels ähnlich. Mit 50.000 Euro Einkaufsbudget habe er angefangen, erzählt der Berliner. Die Schuhe, die er davon kaufte, „liegen wahrscheinlich immer noch im Lager.“ Learning by doing - das ist auch heute noch das Motto des einstigen Start-ups, das inzwischen allein in den ersten drei Monaten des Jahres rund 800 Mill. Euro umgesetzt hat. 


  Matthias Alipass, Inditex
Matthias Alipass, Inditex
Matthias Alipass, Geschäftsführer von Inditex Deutschland (u.a. Zara), berichtete von seinem Alltag als Führungskraft bei dem spanischen Konzern. „Jede Filialleitung hat mehr Einfluss auf unsere Produkte als ich“, sagte der Rheinländer. Das Personal auf der Fläche könne direkten Einfluss auf die Kollektionen nehmen: „Sie sind vor Ort und wissen, was läuft.“


Auf der Hauptbühne gaben Personalverantwortliche Tipps für den perfekten Einstieg. Führungskräfte von Bonprix, Mytheresa.com, Hugo Boss, S.Oliver, Galeria Kaufhof, Kisura und der Holy Fashion Group etwa berichteten von der immer stärker werdenden Bedeutung von Big Data. Das Sammeln und Auswerten von Kundendaten schafft Raum für zahlreiche neue Berufsbilder: Während Verkäuferinnen in früheren Jahren die Kundeninformationen etwa in einem Buch gesammelt haben, wird heute alles digital erfasst. Das schafft Raum für Karrieren im Bereich der Datenanalyse oder Customer-Relationship-Management.
 

02.05.2016Redakteur: Anna Friedrich

 Bei dem 2003 ins Leben gerufenen Nachwuchsforum ging es, wie jedes Jahr, um die Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten in der Modebranche. Personalchefs und junge Führungskräfte stehen auf der Bühne und im direkten Gespräch Rede und Antwort.

Aber nicht nur in Vorträgen und Diskussionsrunden, auch auf Ständen und in Firmen-Präsentationen konnten sich die Teilnehmer informieren. Außerdem geben Experten Tipps für Bewerbung, Berufseinstieg und die weitere Karriere. Ein besonderer Service war der Bewerbungsmappen-Check durch erfahrene Personalberater, bei dem die Teilnehmer des TW Young Professionals' Day sich wertvolle Tipps für ihre Bewerbungsunterlagen und Vorstellungsgespräche holen konnten.

Alle Referenten auf einen Blick: Die Referenten

Das vollständige Programm der vergangenen Veranstaltung ' Karriere in der Mode' finden Sie hier.

Hier ein Auszug der Top Arbeitgeber, die auf dem Young Professionals´ Day 2016 waren:

PVH BRAX Marc O' Polo

Messe Frankfurt Puma VF Germany Textils-Handels GmbH

Alle ausstellenden Unternehmen im Überblick sowie Detailinformationen und Einstiegsmöglichkeiten dieser Arbeitgeber:
Die Aussteller

2017 haben Unternehmen wieder die Möglichkeit als Aussteller vor Ort dabei zu sein, um engagierte sowie interessante Nachwuchskräfte für sich zu gewinnen: Infos für Arbeitgeber

Besuchen Sie unsere Bildergalerie vom Young Professionals' Day 2016.